Sie sind hier

Kontakt

Gästebuch



Gästebuch


Liebe Besucher und Schreiber,
Lob und konstruktive Anregungen sind hier sehr willkommen.
Wir behalten uns jedoch vor, Beiträge, die nicht der Netiquette entsprechen, auszublenden.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass beim Eintrag ins Gästebuch Ihre eMail Adresse sichtbar bleibt und dadurch öffentlich wird.


Wenn Sie uns im Gästebuch konkrete Fragen stellen, werden wir Ihre eMail-Adresse nur zur Beantwortung verwenden. Für generelle Anliegen und Fragen rund um Radio RheinWelle 92,5 nutzen Sie am Besten das offizielle Kontaktformular.
Anzeige: 16 - 20 von 73.
 

Harry Bo

Donnerstag, 21-01-21 19:11

Danke an Martin Berwernik vom High Noon !
Das du etwas später mit dem Gedenken an den Großen David Bowie s Todestag warst, war gar nicht schlecht, sondern echt gut getimed am Mittwoch den 20.1. gebracht hast. (Als die Karstadt Musik Abteilung 2016 aufgelöst wurde, haben die auch seine letzte Mukke im Endlos-Modus laufen gelassen)
Die (Live) Titel die du von ihm aufgelegt hast, waren tolle Aufnahmen , die mir besonders gut gefallen haben. Einige Songs kannte ich noch nicht.
Du hast den Beweis erbracht , das David Bowie zeitlos ist und zeitlos bleibt ;)
Danke DirDafür !


 

Werner Friedrich

Montag, 18-01-21 23:25

Hallo liebe RRWeller, kann es sein, das es in eurem Gästebuch in den letzten 6 Monaten weniger als Einträge gab? Oder werden nicht alle veröffentlicht. So wenig Interesse wäre ja enttäuschend, oder? Bleibt gesund.


 

Matthias Dornezil

Montag, 11-01-21 16:13

Liebe Leute,
diese Ratgebersendung, die da gerade läuft, ist nicht Euer Ernst, oder?
Wieviele Wahrheiten sollen's denn sein? "Es darf alles sein." NEIN, absolut NEIN!
Euer Matthias


 

Jürgen Girtler

Sonntag, 27-12-20 13:55

Hallo Björn!
Gutes Gelingen und Grüße von der Südhalbkugel.

Allen Mitlesenden: Gutes Neues:)


 

Ralf Siebert

Sonntag, 20-12-20 10:45

Heute ist der vierte Advent und ich dachte mir am frühen Morgen, vertreibe ich mir doch mit der Rheinwelle Matinee so meine Sorgen. Doch, oh weh, was ist geschehen? Blieb die Zeit denn plötzlich stehen? Kein Wort am Ort, kein Lied mit Stelldichein am Radio mit Sonnenschein? Was ist geschehen, es ist so still?! Soooo einen besinnlichen Advent, denn wollt ich nicht verbringen, so ganz allein, im Unterhemd. Ein Anruf nun geschah, man sei gewiss, es geht ihm gut, mir das am Ende mit Zufriedenheit genügte. Ich selbst zu mir nur sagte: Ich weiß jetzt, dass er die Sendung nur vertagte (wegen Grippe), und das Gute dabei überragte.